Es gibt enorm viele Schlüsselwörter im Marketing, und gefühlt jeden Monat kommen sieben neue. Auf dieser Seite gibt es eine Erklärung zu ein paar ausgewählten Begriffen, die wir täglich verwenden. Dabei zeigen wir auf, dass sich auf für Sie das Digitalisieren lohnt. Die Begriffe sind eine kleine Auswahl, und sollen zeigen, dass ein automatisiertes Marketing viele Vorteile bringt. Gerne helfen wir Ihnen, das alles einzurichten. Das fängt an bei der Verbesserung der Website, der Anbindung von Chatbots, der Einrichtung von Revenue Trackings. Insgesamt sind wir einfach dabei, wenns um Inbound Marketing geht. Aber lesen Sie zuerst selbst, was wir darunter verstehen.

Chatbot

Wenn ein Besucher auf Ihre Website kommt, haben Sie schon einiges geschafft. Aber was, wenn er spontan eine Frage hat? Ein Chatbot ist ein Werkzeug, welches die wichtigsten, geläufigen Fragen potentieller Kunden kennt. Aber natürlich nicht nur die Fragen. Auch die Antworten. Und egal zu welcher Zeit, kann ein Chatbot sie automatisch beantworten. Im Gespräch. Ein Chatbot poppt auf der Website auf. Klickt er drauf, gibt es einen kurzen Chat. Ein bisschen wie eine Künstliche Intelligenz – nur ganz einfach und vorprogrammiert. Wird es zu kompliziert, fragt der Bot automatisch nach Kontaktdaten, damit wir uns zurückmelden können. Oder – Chatbots können auch von Menschen übernommen werden – falls diese gerade online sind.

Call-to-Action

Call-to-Action sind Orte auf der Webseite, bei denen der Besucher aufgefordert wird, selbst etwas von sich preiszugeben. Entweder ganz einfach eine Schaltfläche mit der Telefonnummer und dem Aufruf: „Ruf uns an“. Oder ein Fragebogen, bei dem es am Schluss darum geht, den Besucher auch abzuholen. So ist er auf der Website, liest etwas Spannendes und wenn dann der „Call-to-Action“ kommt, ist der Nutzer schneller versucht, sich zu melden.

WIE WIR WEBLÖSUNGEN MACHEN

Keywords

Keyword SEA SEO Google

Keywords gehören zu den zentralsten Sachen im Digitalen Bereich. Denn dort dreht es sich darum, wer die Website überhaupt besucht und zu welchem Zweck. Keywords sollen zeigen, um was es bei der Website überhaut geht. Jede Seite kann ein oder mehrere Keywords haben. Die Seiten sind dann so aufgebaut, dass inhaltlich (z.B Titel, Text, Links) und technisch (z.B URL, HTML-Tags, ALT-Attribute) die Keywords im Fokus stehen. Das gibt dem Leser eine klare Führung und Suchmaschinen wissen, wann sie die Seite in der Suche anzeigen sollen.

SEO – Search Engine Optimization

Jetzt kommt Google ins Spiel. Search Engine Optimization ist ganz einfach das Ausrichten der Website für die Google-Suche. So wird sie auch gefunden. Keywords vom Punkt davor sind dafür zentral. Aber auch eine entsprechende Sitemap, eine Navigation, auffindbare Unterseiten und Geschwindigkeit der Website können viel ausmachen. Es gibt Seiten, die speziell darauf ausgerichtet sind zu zeigen, was gut ist, und was noch verbessert werden kann. Beispielsweise Ryte.

WIE WIR DIGITALMARKETING MACHEN

SEA – Search Engine Advertising

Search Engine Advertising kommt, dann ins Spiel, wenn die SEO nicht reicht. Google wird bezahlt, damit unsere Seite als Werbung bei einer passenden Google-Suche kommt. Dafür zahlt man pro Monat, pro Keyword, je nach Auslastung und Prominenz geht das zu und her wie bei einer Auktion. Dabei sind die beiden Mottos: Nachfrage bestimmt den Preis. Und wer Geld hat, hat mehr Reichweite. Achtung: Google SEA-Anzeigen müssen von Google immer markiert werden.